Heute ist der dritte (und letzte?) Teil von Family Guy’s Star Wars Parodie erschienen und ich habe mir den Film natürlich direkt angeschaut.

Diesmal wird der dritte Star Wars Teil (jaja, mittlerweile heisst der Episode VI – ich versuche noch immer die furchtbaren Prequels zu verdrängen) im Family Guy-Style nacherzählt. Die erste Parodie “Blue Harvest” fand ich echt super – es war irgendwie etwas neues und ich konnte fast durchgehend lachen. Der Nachfolger “Something, Something, Something, Dark Side” war leider schon deutlich schlechter, aber noch lange kein Weltuntergang. Der aktuelle Film hat diese Abwärtstendenz leider knallhart fortgeführt.

Ich habe mich echt auf die neue Parodie gefreut – zumal der Titel schon so grandios ist – und tatsächlich beginnt die Folge sehr viel versprechend: Wir sehen Familie Griffin regungslos vorm Fernseher sitzen und es kommt die Ansage “An now, back to VH1′s Salute to Singers from the 90′s. Today’s installment: Why they all needed to turn every vowel into the letter A” – gefolgt von einer Performance: “It used to bayaaa … that you loved mayaaaa … but now it’s nineteen-ninetaaayaaaa-nine …”, welche durch den typischen Stromausfall unterbrochen wird.

Chris “Oh no!”
Meg “Not again!”
Stewie “We are about to do Jedi, aren’t we?”
Peter ” … let’s just get through this.”

Ich musste echt gut lachen und dachte direkt: Die Folge wird awesome!

Doch jetzt kommt’s: Die Star Wars-Titelmelodie ertönt und der typische Introtext fliegt durchs Weltall … in diesem erzählen uns die Macher, dass sie eigentlich gar keine Fortsetzungen machen wollten, die Jokes hauptsächlich von den Assistenten und dem FedEx-Postboten stammen und wir generell unsere Erwartungen deutlich runterschrauben sollten, weil das Ergebnis alles andere als gut sei. Erst dachte ich noch, dass dieser Text lustig gemeint ist und ich einfach nicht drüber lachen kann, aber im Nachhinein war das wahrscheinlich die ehrlichste Einleitung überhaupt: Der Film ist nämlich ab dem Zeitpunkt, wo die Star Wars-Melodie erklingt (also, wo der eigentliche Film beginnt) absoluter Schrott.

Ich hatte das Gefühl, dass ich im Sekundentakt mit Witzen bombardiert werde, von denen kein einziger (einzige Ausnahme: siehe unten) auch nur ein Lächeln bei mir hervorrufen konnte! Im Prinzip war es eine reine Nacherzählung mit sehr wenigen eigenen Ideen, welche mit sehr flachen Witzen hinterlegt wurden … und die paar eigenen Ideen waren meiner Meinung nach total unpassend. Besonders schlimm fand ich folgende Szene: Unsere “Helden” sollen in der Wüste vom Sarlacc (der große Alien-Mund im Boden) verspeist werden – allerdings haben sie einen Fluchtplan und geben ihren Verbündeten durch ein Nicken das Signal. Diese Szene dauert eine volle Minute … das klingt jetzt kurz, aber es erschien mir wie eine Ewigkeit und ich war kurz davor die Szene zu überspringen. Family Guy hatte einige Jokes die gerade durch die übertriebene Länge wirken, aber dieses mal ging das meiner Meinung nach komplett schief.

Es gab im ganzen Film (nach dem Intro) nur eine einzige Szene in der ich Schmunzeln musste und das war die Einführung der Ewoks: Hier haben nämlich die Bären aus der Cleveland-Show einen Cameo-Auftritt :)

Also, vielleicht gefällt der Film anderen ja, aber ich war massiv enttäuscht und kann nur vom Kauf abraten! In dem Sinne: It’s a crap!

Fazit: 0 / 10